Page 109

Akzent0415_BO

109 KULTUR | BÜHNE GRALSSUCHE MIT KOKOSNUSS D – Singen | jc. Das marotte-Figurentheater führt Monty Pythons „Die Ritter der Kokosnuss“ D – Radolfzell | cab. „Momo“ und „Die unendliche Geschichte“ haben ihn berühmt gemacht, weniger bekannt ist das übrige Werk von Michael Ende. Die Theaterwerkstatt des Zeller Kultur e.V. bringt jetzt seine komische Tragödie „Die Spielverderber – oder das Erbe der Narren“ auf die Bühne. „Es ist mein erster und mein letzter Wille, Euch zu geben, was niemand im Himmel und auf Erden Euch geben kann als Ihr selbst“, heißt es bedeutungsschwer im Text. Eine Erbschaft vereinigt eine unangenehme Gesellschaft von Egoisten und Intriganten im eigentümlichen Labyrinth des Hauses des verstorbenen Johannes Philadelphia. Jeder kämpft gegen jeden – und dabei hätte nur eine gemeinsame Solidarität das Erbe gerettet. Durch ihr egozentrisches Handeln steigern sich die Menschen in einen Rausch des Untergangs hinein. Der Erblasser hat sie nämlich in merkwürdiges „Spiel“ verwickelt, in dem entweder alle gewinnen oder alle verlieren. 10.4., 11.4., 12.4. + 24.4., 25.4., 26.4. + 8.5., 9.5., 10.5., jeweils 20 Uhr | Theaterzentrum Zeller Kultur, Fürstenbergstraße 7A | Karten: Buchhandlung am Obertor, Radolfzell, +49 (0)7732 3708 oder www.theaterkulturwerkstatt.de im GEMS Kulturzentrum auf. Die Geschichte von Artus und den Rittern der Tafelrunde auf der Suche nach dem heiligen Gral ist bekannt – ebenso beliebt wie die tatsächliche Sage ist auch Monty Pythons Version des Klassikers: „Die Ritter der Kokosnuss“. In dieser Parodie handelt es sich bei der vermeintlich kühnen Truppe um tollpatschige Trottel, die auf ihrer Reise zahlreiche absurde Rückschläge erleiden. Das marotte-Figurentheater aus Karlsruhe bringt in Kooperation mit dem Theater Fiesemadände aus Oberkirch und Jan Mixsa aus Berlin seine moderne Handpuppen-Interpretation des Trash-Films ins Kulturzentrum. Dabei ist so manche Blödelei ebenso wie eine herrlich überspitzte Darstellung der Kultgeschichte garantiert! 26.04., 20 Uhr | GEMS Kulturzentrum, Mühlenstr. 13, D-78224 Singen +49 (0)7731 67 578 | www.diegems.de DER GESELLSCHAFT EIN SPIEGEL ¡HASTA L A VICT ORIA SIEMPRE! AUF NACH AMERIKA DIE VERMESSUNG DER WELT NACH DANIEL KEHLMANN VON DIRK ENGLER REGIE MARTINA EITNERACHEAMPONG AB 24.4.2015 | STADTTHEATER TERMINE 24./25.4. /3./5./6./7./13./16./26./ 27./28./29./30.5.2015 VERWANZT VON TRACY LETTS REGIE ANJA PANSE AB 18.3.2015 | WERKSTATT TERMINE 18./23./24./28./29.4.2015 WWW.THEATERKONSTANZ.DE DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN


Akzent0415_BO
To see the actual publication please follow the link above